Dies sind Ihre Wanderbegleiter 

Eselwallach Samuel

Der Kinderliebling

 

Eselwallach Abraham

Der Plüschesel

 

Eselwallach Ephraim

Der Schelm

 

Eselwallach Le Chaim

Das Nesthäkchen

 

Judith Schmidt

Die Eseltrainerin


Gregor Schmidt

Der zusätzliche Trekking-Führer

Kann man die Esel füttern?

Nein, unsere Esel werden ausreichend mit artgerechter Nahrung von uns mehrmals täglich versorgt. Unsere Esel bekommen daher nichts außer der Reihe.

 

Außerdem werden unsere Esel niemals aus der Hand gefüttert. So erzieht man seinen Esel nur schnell zum Bettler, der nach Händen grabscht und das brauchen wir bei unseren Wandereseln nicht, die sich fast täglich auf neue Menschen einstellen müssen.

Hände sollen unsere Esel nicht mit Futter, sondern nur mit Streicheleinheiten in Verbindung bringen.

 

Damit uns diese Erziehung nicht kaputt gemacht wird, werden unsere Esel ausschließlich von uns und auf dem Hof gefüttert.

 

Unsere Esel bekommen neben Heu, Stroh, Knabberäste und Weidegang (wo viele unterschiedliche Kräuter wachsen) auch einmal am Tag eine Schüssel mit Mineralfutter und Möhren.